Aufgabe der Wirtschaftsprüfung ist, die Finanzberichtserstattung von Unternehmen nach den jeweiligen Rechnungslegungsstandards (HGB, IFRA, US-GAAP, ...) zu prüfen.

 

Definiert wird die Tätigkeit des Wirtschaftsprüfers in der Wirtschaftsprüferordnung (WPO) in  § 2 wie folgt:

 

  1. Wirtschaftsprüfer haben die berufliche Aufgabe, betriebswirtschaftliche Prüfungen, insbesondere solche von Jahresabschlüssen wirtschaftlicher Unternehmen, durchzuführen und Bestätigungsvermerke über die Vornahme und das Ergebnis solcher Prüfungen zu erteilen.

  2. Wirtschaftsprüfer sind befugt, ihre Auftraggeber in steuerlichen Angelegenheiten nach Maßgabe der bestehenden Vorschriften zu beraten und zu vertreten.

  3. Wirtschaftsprüfer sind weiter befugt:

    1. unter Berufung auf ihren Berufseid auf den Gebieten der wirtschaftlichen Betriebsführung als Sachverständige aufzutreten;

    2. in wirtschaftlichen Angelegenheiten zu betreten und fremde Interessen zu wahren;

    3. zur treuhänderischen Verwaltung.